Lani Heilpraxis

Myofasziale Schmerztherapie

Nachhaltiges Gesundheitscoaching

DIAGNOSTIK

Der Therapieerfolg steht und fällt mit einer gründlichen Diagnostik. Es ist nicht nur hilfreich die Ursache von Schmerz und Funktionsstörungen zu kennen, in der Regel ist es DER Schlüssel für eine zielgerichtete Behandlung. Bei der Beurteilung von Schmerzmustern und Fehlempfindungen …

… ist es unumgänglich das Phänomen des „Referred Pain“, zu deutsch übertragender Schmerz, zu berücksichtigen. Ein anschauliches Beispiel dafür sind Spannungskopfschmerzen. Diese äußern sich zum Beispiel an der Schläfe, haben aber ihre Ursache typischerweise im Schulter-Nacken-Bereich. Oder nicht zuletzt Rückenschmerzen, die ins Gesäß oder die Beine ausstrahlen. In der Vergangenheit hat man hier fast ausschließlich die Ursache in deformierten Bandscheiben, arthrotischen Gelenken und irritierten Nervenwurzeln gesehen. Heute weiß man, dass viele Schmerzen und Funktionsstörungen ihre Ursache in myofaszialen (Muskeln und Faszien) Strukturen haben und einer Schmerzsymptomatik durch komprimierte Nerven ähnlich sein können. Mit detaillierten Screening-Test lassen sich die gängigen Schmerzursachen im Bewegungsapparat in der Regel gut von einander differenzieren: nerval (den Nerv betreffend), artikulär (Gelenk, inklusive Kapsel-Bank-Apparat), zentral (das zentrale Nervensystem betreffend, stellt einen Sonderfall dar) oder eben myofaszial. In Abhängigkeit vom Untersuchungsbefund kann nun zielgerichtet behandelt werden. Wobei es in aller Regel sinnvoll ist, zunächst die Spannungsverhältnisse in den Muskel- und Faszienzügen zu neutralisieren. Denn diese sind meist beteiligt an der Entstehung von Gelenkfehlstellungen oder Engpässen an Durchtrittsstellen von Nerven. Erst im Anschluß kommen dann bei Bedarf Gelenk- und Nervenmobilisationstechniken zum Einsatz.

  THERAPIE

Der Schwerpunkt in der Lani Heilpraxis liegt in der Behandlung von myofaszialen Schmerzen (siehe Diagnostik). Hierfür hat sich ein Mix aus verschiedenen therapeutischen Techniken bewehrt:

  • osteopathische Techniken, parietal, craniosacral, viszeral
  • Triggerpunkt Therapie
  • Dryneedling
  • Akupressur
  • Faszientherapie, u.a. nach dem Faszien-Distorsions-Modell (FDM)
  • Manuelle Therapie

Erst dann kommen ggf. Nervenmobilisationstechniken zum Einsatz. Schließlich können Gelenkfehlstellungen und -dysfunktioen mit sanfter Chiropraktik behandelt werden. Hier legen wir großen Wert darauf, dass zunächst die myofaszialen Spannungszüge aus dem umliegenden Gewebe neutralisiert werden und nicht „gewaltsam“ gegen den Widerstand der Muskel-Faszien-Züge gearbeitet wird. Zum Abschluss der Behandlung erfolgt in der Regel eine beruhigende, Stress reduzierende Behandlungsform, damit Körper und Geist in die „heilende Kraft der Stille“ eintauchen können. Während psychische Anspannung und Dauerstress sich gesundheitlich meist negativ auswirken und vor allem in den Schwachpunkten unseres Körpers bemerkbar machen, hilft Tiefenentspannung dabei Regenerationsprozesse in Gang zu setzen.

  COACHING

Entsprechend der jeweiligen „Schwachpunkte“ im Körper, entwickeln wir ein individuelles Übungsprogramm. Dabei liegt das Augenmerk auf Alltagstauglichkeit. Kurze Übungsblöcke werden integriert in den persönlichen Arbeitsrhythmus bzw. in häusliche und familiäre Verpflichtungen. Auf Wunsch entwickeln wir …

… individuelle Strategien zum Stressmanagement und optimieren das Ernährungsverhalten. Denn Bewegung, Ernährung und der Umgang mit Stress sind die Grundpfeiler für Gesundheit und Wohlbefinden.